Erstellt von Waldemar Binder |

beim 1. Training vor

Die Aufgabe wird im zweiten Jahr nach dem Aufstieg in die Verbandsliga für den VfB Gartenstadt nicht leichter. Die Verbandsliga umfasst in der Saison 2018/19 nicht mehr 16 Mannschaften, wie in der abgelaufenen Saison, sondern 18 Teams. Zudem sind mit den beiden Oberliga-Absteigern, SV Sandhausen II FC Walldorf II  zwei Mannschaften hinzugekommen, die den sofortigen Wiederaufstieg ins Auge fassen.

Gründe genug, für den VfB Gartenstadt, sich auf die Situation einzustellen und die Qualität im Kader zu erhöhen. Sowohl Trainer Dirk Jörns als auch der Sportliche Leiter, Raimund Disch, sind davon überzeugt, dass dies gelungen ist. Insgesamt sieben neue Akteure kamen zu den Gelben Bären,  acht Spieler aus dem letztjährigen Kader sind nicht mehr dabei, womit das VfB-Team sogar mit einem Spieler weniger in die neue Runde geht, dafür mit Spielern, die reichlich Verbandsliga-Erfahrung mitbringen. Wie Trainer Dirk Jörns und Co-Trainer David de Vega erklären, ist die Kaderplanung damit bereits abgeschlossen.

Die Neuzugänge: Fabio Hechler vom FC Bensheim, Nils Makan und Fabian Feigenbutz vom SV 98 Schwetzingen, Patrick Fetzer vom  ASV Durlach, Timo Gebhardt vom VfR Mannheim,   Andreas Adamek vom  SV Unter-Flockenbach und Marcel Schwöbel vom FV Fortuna Heddesheim

Quelle: Sportwoche Online

Vorstellung der neuen Spieler per Video von Jannik Zins

 

 

Von links nach rechts: Fabio Hechler (FC Bensheim), Nils Makan (SV 98 Schwetzingen), Patrick Fetzer (ASV Durlach), Timo Gebhardt (VfR Mannheim), Fabian Feigenbutz (SV 98 Schwetzingen), Andreas Adamek (SV Unter-Flockenbach), Dirk Jörns (Trainer), David de Vega (Co-Trainer), Raimund Disch (Sportlicher Leiter), nicht im Bild, Marcel Schwöbel (Fortuna Heddesheim).