Erstellt von Waldemar Binder |

Mannheimer Morgen

Fußball-Verbandsliga Makellose Bilanz nach vier Spielen

VfB Gartenstadt auf Wolke sieben

MANNHEIM.Vier Spiele, vier Siege: Der VfB Gartenstadt hat einen bärenstarken Saisonstart in der Fußball-Verbandsliga Nordbaden hingelegt. Während die beiden Rivalen aus dem Fußballkreis Mannheim, der VfR und Fortuna Heddesheim, ihre Anfangsprobleme haben, sind die Gelben Bären schon in Fahrt.

Vor allem der 5:1-Sieg der Gartenstädter am vergangenen Samstag im Derby beim SV 98 Schwetzingen beeindruckte. Lediglich der SV Sandhausen II hat derzeit in der Liga mit zwölf Zählern ebenfalls die optimale Punkteausbeute nach vier Partien.

„Wir schauen weiter nur von Spiel zu Spiel, die Mannschaft tritt derzeit wirklich gut auf. Wir wollen versuchen, auch in den nächsten Partien zu punkten“, sagt Coach Dirk Jörns.

In der vergangenen Saison tat sich der VfB, damals als Aufsteiger, zum Rundenstart noch schwer. Dass Gartenstadt ausgerechnet im zweiten Jahr nun zu Beginn der Spielzeit der Runde so aufdreht, überrascht. Und die Siegesserie könnte noch weitergehen. Gartenstadt geht am Sonntag, 15 Uhr, als Favorit in das Heimspiel gegen den TSV Wieblingen. Der Aufsteiger, der vom ehemaligen Coach des TSV Amicitia Viernheim, Norbert Muris, bereut wird, hat seine ersten Spiele alle verloren.

Heddesheim in Favoritenrolle

Der FV Fortuna Heddesheim muss am Sonntag, 15 Uhr, beim FC Astoria Walldorf II ran. Die Heddesheimer lieferten am vergangenen Wochenende eine gute Leistung ab, schlugen den VfB Eppingen mit 3:1. Oberliga-Absteiger Walldorf II ist dagegen noch nicht richtig in die Gänge gekommen. Zwei Unentschieden und zwei Niederlagen stehen für die kleine Astoria nach vier Partien zu Buche. Zuletzt spielte Walldorf II zweimal 2:2. Bei Heddesheim kehrt voraussichtlich Marcel Höhn nach überstandener Bänderverletzung ins Aufgebot zurück.

Der VfR Mannheim sorgte mit dem 2:1 über den 1. FC Bruchsal zuletzt für einen kleinen Befreiungsschlag. Der neue Trainer Serkan Secerli hofft, dass sein Team nun auswärts in die Spur kommt. Am Samstag treten die Rasenspieler um 15.30 Uhr, beim noch sieglosen VfB Eppingen an. Die Kraichgauer haben vielleicht noch das Pokalspiel unter der Woche gegen den SV Waldhof (0:1) in den Knochen.

Der SV 98 Schwetzingen belegt mit vier Punkten derzeit nur Rang 14. Die Schlappe gegen Gartenstadt tat ordentlich weh. Am Samstag muss sich die Mannschaft von Trainer Gernot Jüllich um 15.30 Uhr beim FC Olympia Kirrlach beweisen.