Erstellt von Waldemar Binder |

im Mannheimer Morgen

Fußball-Verbandsliga Aufsteiger Gartenstadt unterliegt Kirchheim / Fortunen und VfR gewinnen

VfB lässt Chancen liegen

MANNHEIM.In der Fußball-Verbandsliga stehen nach dem zweiten Spieltag gleich fünf Teams mit der perfekten Ausbeute von sechs Punkten an der Spitze. Darunter ist auch der VfR Mannheim, der gestern beim ASV Durlach mit 3:1 gewann.

Durlach - VfR Mannheim 1:3 (1:1)

Die Rasenspieler wurden zunächst kalt erwischt. Marcel Angermund köpfte den ASV in der Anfangsphase mit der ersten guten Chance mit 1:0 (4.) in Front. Der VfR brauchte 25 Minuten, bis er im Spiel war. Marc Haffa schloss eine schöne Kombination zum 1:1 ab. Kurz darauf hatte Norman Refior mit einem Lattenkopfball Pech (28.). In der Folge war der VfR überlegen.

Kurz nach Wiederanpfiff nutzte Haffa einen schweren Patzer des ASV-Keepers Dennis Hofmann, der über den Ball trat, und netzte zum 2:1 (47.) ein. Durlach machte nun mächtig Druck und hatte in der 64. Minute die Chance zum 2:2. Doch Reinhard Schenker traf nur die Latte. Auf der anderen Seite sorgte Timo Gebhardt mit einem Kopfballtor zum 3:1 (69.) für die Entscheidung. Danach ließ der Druck der Durlacher nach. Der VfR fuhr den Dreier nach Hause. vfr

Heddesheim - Karlsruhe 2:0 (0:0)

Die Fortuna kam zu einem Arbeitssieg. In der ersten Hälfte erspielte sich Heddesheim nur wenige klare Torchancen. Ein Kopfball von Cihad Ilhan war noch das gefährlichste, was auf das Gehäuse von Espanol Karlsruhe kam (37.). Nach einer Stunde Spielzeit brachte Fortuna-Coach Rene Gölz für Mittelfeldspieler Yannick Tewelde den frischen Lukas Cambeis. Und der machte gleich Wind. Nach seiner Vorarbeit erzielte Ilhan den Heddesheimer Führungstreffer zum 1:0 (71.). Sieben Minuten später schickte Patrick Marschlich den guten Cambeis steil. Dem gelang das 2:0 (78.). Dabei blieb es. fvh

Gartenstadt - HD-Kirchh. 1:2 (1:1)

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer von beiden Seiten kein berauschendes Spiel. Aufsteiger Gartenstadt blieb hinter seinen Erwartungen zurück, ging aber zunächst durch einen abgefälschten Fallrückzieher von Darnell Hill mit 1:0 in Führung. Der VfB verpasste es danach, den zweiten Treffer nachzulegen. Kirchheim wurde in der 41. Minute im Mittelfeld ein Freistoß zugesprochen. Die Heidelberger führten blitzschnell aus, überrumpelten die Abwehr der Gartenstädter und Trbunja markierte das 1:1. Nur vier Minuten später hatte VfB-Akteur Eric Schaaf mit einem Pfostenschuss Pech.

Die zweite Halbzeit sah spielbestimmende Gartenstädter, die sich zahlreiche Torchancen erarbeiteten. In der 50. Minute rettete ein Kirchheimer Abwehrspieler auf der Torlinie, Valon Muja (54.) traf nach einem Flankenlauf über die linke Seite nur das Außennetz, Hill (57.) und Maximilian Albrecht (64.) scheiterten am Kirchheimer Torhüter Jäger. Besser machten es die Gäste: Joker Froschauer köpfte nach einem Freistoß zum 2:1 ein (84.). Die Heidelberger konnten den Vorsprung bis zum Schlusspfiff halten und entführten die Punkte. vfb

© Mannheimer Morgen, Montag, 28.08.2017

 

Kreisliga Nachrichten im Mannheimer Morgen

Fußball-Kreisliga 7:0-Kantersieg nach furioser zweiter Halbzeit

Wallstadt fertigt Ladenburg ab

MANNHEIM.Die TSG Weinheim, der VfB Gartenstadt II und der FC Turanspor liegen nach dem zweiten Spieltag in der Fußball-Kreisliga mit sechs Punkten vorne.

Turanspor - RW Rheinau 3:2 (1:0)

In einer verrückten Schlussphase gelang Oliver Hörber in der Nachspielzeit für Rheinau das 2:2. Doch Turanspor erzielte praktisch im Gegenzug noch den Siegtreffer durch Burak Gülmez. Rheinau hatte 1:0 geführt, die Platzherren drehten die Partie aber in der zweiten Hälfte und hatten das bessere Ende für sich.

Gartenstadt II - Lindenh. 2:1 (0:0)

Gartenstadt war drückend überlegen, setzte dies allerdings erst im zweiten Durchgang in Tore um. Pech hatte Miles Bührer, der in der 83. Minute die Latte traf und eine vorzeitige Entscheidung verpasste. Lindenhof vergab einen Strafstoß.

Lützelsachsen - Phönix 4:4 (0:3)

Im ersten Durchgang dominierte der MFC Phönix nach Belieben, die TSG zeigte eine unterirdische Darbietung. Nach dem Seitenwechsel war Lützelsachsen endlich aufgewacht und glich schnell aus. Durch einen Strafstoß ging Phönix anschließend wieder in Führung und igelte sich ein, doch die TSG schlug in der Nachspielzeit nochmals zu.

FK Srbija - SG Hemsbach 2:4 (1:2)

Die erste Halbzeit verlief temporeich. Hemsbach führte zur Pause und verdiente sich den Dreier mit einer weiteren Leistungssteigerung in Durchgang zwei.

Edingen-N. - Hockenheim 1:2 (1:2)

Im ersten Heimspiel dieser Saison gab es für die DJK eine Heimniederlage gegen den Aufsteiger aus Hockenheim. Steven Kuhnhold brachte die Platzherren in Front. Doch ab der 30. Minute waren die Rennstädter besser. Hirsch und Büchner schossen die DJK noch vor der Pause mit 2:1 in Führung. Edingen drückte auf den Ausgleich, vergab aber beste Chancen.

Weinheim II - Neulußh. 5:3 (3:2)

Die Bergsträßer lagen nach 25 Minuten mit 1:2 in Rückstand, drehten aber noch vor der Pause den Spielstand. Das 4:2 durch Abdelkarim Lebsir war die Vorentscheidung. Neulußheim verkürzte noch einmal, doch Dawid Adamus machte mit dem fünften Treffer für Weinheim alles klar.

Wallstadt - Ladenburg 7:0 (2:0)

Nur eine Hälfte hielt Ladenburg mit. Wallstadt spielte seine Überlegenheit nach dem Seitenwechsel aus und gewann auch in der Höhe verdient.

© Mannheimer Morgen, Montag, 28.08.2017