Erstellt von Waldemar Binder |

Mannheimer Morgen

Fußball-Verbandsliga VfR Mannheim, VfB Gartenstadt und Fortuna Heddesheim verlieren ihre Heimspiele / U 23 der Blau-Schwarzen mit starker erster Hälfte

Nur der Waldhof II hat Grund zum Jubeln

MANNHEIM.Der 1. FC Bruchsal ist in der Fußball-Verbandsliga neuer Tabellenführer, der VfR Mannheim verlor dagegen das zweite Spiel in Folge und läuft Gefahr, früh den Anschluss an die Spitze zu verlieren.

VfR Mannh. – Walldorf II 2:3 (2:1)

In einem verrückten Spiel vor 230 Zuschauern vergab der VfR einen möglichen Sieg. „Das ist super ärgerlich, wir waren die bessere Mannschaft, haben allerdings den dritten Treffer einfach nicht gemacht“, sagte Jener Külbag, der Sportliche Leiter des VfR. Christian Grimm (6.) und Marcel Gessel (21.) brachten die Rasenspieler vermeintlich sicher in Führung. Doch Chancen für das 3:0 ließen die Mannheimer liegen. Walldorf II verkürzte vor der Pause durch Luca Egolf auf 2:1 (45.). Auch im zweiten Durchgang vergab der VfR gute Tormöglichkeiten. Das 2:2 (78.) durch Benjamin Hofmann fiel überraschend. Letztlich stellte Niklas Schaffer mit dem 3:2 (90.+3) für die Astoria den Spielverlauf vollkommen auf den Kopf. vfr

Gartenstadt – Weinheim 0:1 (0:0)

Der VfB Gartenstadt verlor erneut ein Spiel nach einem Standard. Nach einem Freistoß von der linken Seite war Kristijan Vidakovic am kurzen Eck zum 1:0 (58.) für die TSG Weinheim erfolgreich. Dabei blieb es. Gartenstadt hatte zwar optisch mehr Ballbesitz, spielte aber zu umständlich gegen diesen Gegner, der früh störte und über Konter immer brandgefährlich war. Letztlich scheiterte der VfB auch an seiner schlechten Chancenverwertung.

Timo Raab (8.), Tim Krohne (23.), Eric Schaaf (26.) und Damian Hill (45.) konnten ihre Möglichkeiten nicht nutzen und Gartenstadt hatte in der 30. Minute Glück, als ein Weinheimer Stürmer die Latte traf. Schon die erste Chance in der zweiten Halbzeit führte in der 58. Minute zur 1:0-Führung für Weinheim. Gartenstadt war danach um den Ausgleich bemüht und hatte auch noch Gelegenheiten durch Hill (77.), Raab (78.), Fabio Hechler (84.) und Schaaf (90.+2.) – aber es blieb beim Erfolg der Weinheimer. vfb

Heddesh. – Friedrichstal 1:2 (0:0)

Fortuna-Coach Dirk Jörns hatte noch gewarnt, die Friedrichstaler wegen ihres Tabellenstands zu unterschätzen. Der FV Fortuna Heddesheim hatte im ersten Durchgang die besseren Torchancen, doch es ging mit 0:0 in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel köpfte Andreas Adamek die Platzherren verdient mit 1:0 (54.) in Front. Doch nach einer Ecke glich Friedrichstal zum 1:1 (71.) aus. Das Tor von Nico Kremer fiel quasi aus dem Nichts. In der Schlussphase war dann eigentlich Heddesheim am Drücker. Lodato und Schwöbel vergaben Großchancen. Das rächte sich: Niclas Schmider gelang mit einem Sonntagschuss aus 25 Metern in der Nachspielzeit der Siegtreffer. fvh

SVW II – Gommersdorf 3:1 (3:0)

Dem SV Waldhof II gelang der Befreiungsschlag. Mit 3:1 gegen den VfR Gommersdorf landete Waldhof den ersten Saisonsieg und gab die Rote Laterne an Wieblingen ab. Mit einer guten ersten Halbzeit und Toren von Marko Cabraja (8., 35.) und Jonas Weik (17.) zur 3:0-Führung legte Waldhof den Grundstein. Zwei weitere Möglichkeiten von Patrick Hocker (27.) und Weik (32.) wurden vergeben. „Die erste Halbzeit haben wir es sehr gut gemacht. Wir hatten gute Balleroberungssituationen und waren sehr effizient“, sagte Trainer Frank Hettrich. Sein Team ließ nach der Pause dann stark nach, mehr als das 3:1 durch Felix Schmidt (81.) brachte der VfR Gommersdorf aber nicht zustande. rod

© Mannheimer Morgen, Montag, 16.09.2019