Erstellt von Waldemar Binder |

Sportwoche Online

Verbandsliga Nordbaden - Der 6. Spieltag

Von den Verbandsliga-Mannschaften der Metropolregion ist nur der VfR Mannheim noch ungeschlagen und steht punktgleich mit dem, 1.FC Bruchsal und dem FC Germania Friedrichstal auf dem 3. Tabellenplatz. Am Sonntag empfangen die Rasenspieler den FC Espanol Karlsruhe, der auf Platz 10 steht. An diesem Tag werden auch die beiden neuen Kunstrasenplätze eingeweiht.

Die SG HD-Kirchheim verteidigte zuletzt durch ein 2:2-Unentschieden den 5. Tabellenplatz und muss nun beim ASV Durlach antreten. Die Karlsruher stehen auf Platz 13, konnten aber zuletzt bei der SpVgg Neckarelz punkten.

Auf Platz 6 steht die Heddesheimer Fortuna, die auf eigenem Platz den FC Zuzenhausen erwartet. Zuzenhausen rangiert derzeit auf Platz 8. Heddesheim braucht unbedingt die 3 Punkte, um das Spitzentrio nicht zu weit enteilen zu lassen.  

Der SV 98 Schwetzingen erkämpfte sich überraschend 11. Am Sonntag empfangen die Spargelstädter den VfB Eppingen, der auf Platz 4 steht und erst ein Spiel verlor. Für Schwetzingen ist die bevorstehende Aufgabe sicherlich nicht einfacher, als das Spiel in Bruchsal.

Der VfB Gartenstadt rutschte durch die erneute Niederlage auf Aufstiegsplatz 14 und muss langsam punkten, um vom Tabellenende wegzukommen. Am kommenden Sonntag könnte das gelingen, dann kommt die SpVgg Durlach-Aue in den Erich-Schäfer-Sportpark. Durlach-Aue geht es noch etwas schlechter als Gartenstadt; sie stehen auf Platz 15.

Verbandsliga Nordbaden - Der 6. Spieltag
Samstag, 23. September, 15:00 Uhr

ASV Durlach - SG HD-Kirchheim         

Samstag, 23. September, 15:30 Uhr
FC Olympia Kirrlach - SpVgg Neckarelz
TuS Bilfingen - Germania Friedrichstal    
SV 98 Schwetzingen - VfB Eppingen    

Sonntag, 24. September, 15:00 Uhr
VfB Gartenstadt - SpVgg Durlach-Aue    
VfR Mannheim - FC Espanol Karlsruhe    
Fortuna Heddesheim - FC Zuzenhausen    

Sonntag, 24. September, 16:00 Uhr
VfR Gommersdorf - 1.FC Bruchsal

 

Kreisliga Mannheim - Der 6. Spieltag

Nachdem die TSG 62/09 Weinheim II gestern Abend ihr Nachholspiel beim MFC Phönix Mannheim absolviert hat, ist die Kreisliga-Tabelle wieder gerade gerückt. Die Bergsträßer kamen über ein 1:1-Unentschieden nicht hinaus, sind aber immer noch ungeschlagen und haben 11 Punkte auf dem Konto. Die Spitze ist aber dichtgedrängt, neben Weinheim II sind auch die TSG Lützelsachsen und Germania Friedrichsfeld noch ohne Niederlage und ihr Punkte-Konten weisen ebenfalls 11 Punkte auf.

Die TSG 62/09 Weinheim II erwartet am Sonntag den FV Hockenheim, der Platz 4 einnimmt und nur einen Punkt weniger hat als die Teams aus dem Führungstrio. Weinheim muss aufpassen, bei einem Punkteverlust könnte die Tabellenspitze verloren werden.

Aufgrund des etwas schlechteren Torverhältnisses steht die TSG Lützelsachsen auf Platz 2. Die Bergsträßer erwarten am Sonntag die SpVgg Wallstadt, die auf Platz 5 gewissermaßen in Lauerstellung liegt. Mit einem Auswärtssieg könnte Wallstadt einen deutlichen Schritt nach vorn machen. Aber Lützelsachsen ist auf eigenem Platz nur schwer beizukommen.

Punktgleich mit Weinheim II und Lützelsachsen liegt Germania Friedrichsfeld derzeit auf Platz 3 und geht als klarer Favorit in die Begegnung bei der DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen, die abgeschlagen am Tabellenende steht. Wenn die DJK/Fortuna nicht bald einmal dreifach punkten kann, wird es schwer werden, aus dem Tabellenkeller zu kommen. Friedrichsfeld würde bei Ausrutschern des Führungsduos, und eigenem Auswärtssieg, die Tabellenspitze erklimmen.

Die SG Hemsbach hat sich mittlerweile auf Platz 5 hochgearbeitet, muss aber am Sonntag beim SC Rot-Weiß Rheinau antreten. Die Rheinauer liegen auf Platz 8, haben aber nur 2 Punkte Rückstand auf Hemsbach. Bei einem Heimsieg würden die Rot-Weißen die SG Hemsbach hinter sich lassen.

Aufsteiger SC Reilingen hat am letzten Spieltag die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen und fiel auf Platz 7. Bereits heute Abend muss Reilingen beim FK Srbija Mannheim antreten, der auf Platz 10 steht. Dort könnten sich die Reilingen die auf eigenem Platz verlorenen Punkte zurückholen, denn bei Heimspiele der neuen Saison hat der FK Srbija verloren.

Platz 9 belegt derzeit der 1.FC Turanpor der seit 3 Spielen nicht mehr gewinnen konnte. Im Heimspiel gegen den MFC Lindenhof könnte es wieder einmal mit einem „Dreier“ klappen, denn Lindenhof musste bereits vier Niederlagen hinnehmen und steht auf Platz 14.

Der MFC Phönix Mannheim verlor zwar bisher nur ein Saisonspiel, aber durch drei Unentschieden sprang steht das Team nur auf Platz 11. Nun geht es für Phönix zum SC Olympia Neulußheim, der noch vier Plätze tiefer steht. Mit einem Heimsieg würde Neulußheim zu Phönix aufschließen.

Der VfB Gartenstadt II hat inzwischen in der Kreisliga etwas Lehrgeld zahlen müssen und rutschte auf Platz 12 ab. Direkt darunter, auf Platz 13, steht der FV 03 Ladenburg der zuletzt aufsteigende Tendenz zeigte, auch wenn es am letzten Sonntag eine Niederlage gegen Rot-Weiß Rheinau gab.  Gartenstadt II empfängt am Sonnte die 03er zum Duell der Aufsteiger. Der Sieger würde sich etwas von der gefährlichen Zone entfernen. Der Unterlegene könnte noch etwas weiter abrutschen.


Freitag, 22. September, 19:00 Uhr

FK Srbija Mannheim - SC 08 Reilingen    

Sonntag, 24. September, 12:30 Uhr
VfB Gartenstadt II - FV 03 Ladenburg    

Sonntag, 24. September, 15:00 Uhr
TSG Lützelsachsen - SpVgg Wallstadt    
TSG Weinheim II    - FV 08 Hockenheim    
SC Olympia Neulußheim - MFC Phönix 02 Mannheim    
SC Rot-Weiß Rheinau - SG Hemsbach    
1.FC Turanspor - MFC 08 Lindenhof    
DJK/Fortuna Edg.-N'hausen - Germ. Friedrichsfeld