Erstellt von Waldemar Binder |

Fußball-Verbandsliga

Fußball-Verbandsliga VfR landet vierten Sieg im vierten Spiel / Gartenstadt unterliegt Bruchsal

Heddesheim am Ende souverän

Mannheim.In der Fußball-Verbandsliga hat der VfR Mannheim am Samstag seinen vierten Sieg im vierten Spiel gefeiert. Gestern bezwang Fortuna Heddesheim im Heimspiel den Oberliga-Absteiger SpVgg Neckarelz. Aufsteiger VfB Gartenstadt musste dagegen eine Schlappe auf eigenem Platz gegen Titelfavorit 1. FC Bruchsal einstecken.

VfB Gartenst. - Bruchsal 0:3 (0:2)

"Wir haben uns selbst geschlagen", befand VfB-Pressewart Waldemar Binder nach der Heimniederlage vor 220 Zuschauern. Der Bruchsaler Izzedine Noura, der in der vergangenen Saison noch das Trikot des VfR Mannheim trug, schockte mit seinen beiden Toren (10., 21.) die Gelben Bären, die auch danach nicht wirklich ins Spiel kamen. "Den Treffern gingen kapitale Abspielfehler voraus", so Binder. Nach dem Seitenwechsel erhöhte dann der 1. FC Bruchsal durch Paulo Lima auf 3:0 (54.). Gartenstadt zeigte sich weiter bemüht, doch erspielte sich bis zum Schluss kaum gute Chancen. vfb

Bilfing. - VfR Mannheim 0:1 (0:0)

Im Spitzenspiel beim Tabellenvierten TuS Bilfingen gelang Steffen Kochendörfer in der 49. Minute der entscheidende Treffer für die Rasenspieler, die mit dem Dreier ihren Startrekord aus der Saison 2003/04 mit vier Siegen einstellten. Dabei verlief die Vorbereitung auf die Partie für den VfR alles andere als optimal. Durch massiven Stau bei der Anreise dauerte die Fahrt nach Bilfingen 45 Minuten länger als geplant, der Anpfiff verschob sich dadurch um eine Viertelstunde. Beim Warmmachen verletzte sich dann noch Max Denefleh an der Hand, der Linksverteidiger ließ sich den Platz in der ersten Elf aber nicht nehmen und spielte trotz Schmerzen.

"Es war ein hartes Stück Arbeit, aber ich denke, der Erfolg war verdient", sagte Coach Hakan Atik. Ajdin Zeric hatte noch mit einem Lattentreffer Pech. Am Dienstag bestreitet der VfR ein Testspiel gegen den hessischen Kreisoberligisten SV DJK Eintracht Bürstadt. Anstoß im Rhein-Neckar-Stadion ist um 19 Uhr. vfr

Heddesheim - Neckarelz 6:2 (1:1)

Der FV Fortuna Heddesheim steckte den frühen Rückstand - Fabio Schmidt traf zum 1:0 (9.) für die SpVgg Neckarelz - gut weg. Daniel Gulde traf nach einer halben Stunde zum 1:1 (33.). Nach der Halbzeit sorgten Marcel Schwöbel (49.) und Dennis Lodato (52.) für eine Vorentscheidung. Nach dem 4:1 durch Cihad Ilhan (71.) war der Widerstand der Gäste gebrochen, Nelson Nsowah erhöhte auf 5:1 (75.). Andreas Schwind gelang das 2:5 (82.), Andreas Lerchl stellte mit dem 6:2 (90.) den alten Abstand wieder her. fvh

Schwetzingen - Zuzenh. 0:3 (0:2)

Der SV 98 ist durch die Niederlage gegen den FC Zuzenhausen in der Tabelle abgerutscht. Die Mannschaft von Coach Michael Köpper wurde klassisch ausgekontert. lofi

© Mannheimer Morgen, Montag, 11.09.2017

Fußball-Kreisliga 1. FC und MFC trennen sich 2:2

Turanspor und Phönix immer auf Augenhöhe

Mannheim.In der Fußball-Kreisliga hat die Reserve der TSG Weinheim am vierten Spieltag die Tabellenspitze verteidigt, die TSG Lützelsachsen rückte auf Rang zwei vor. Den ersten Sieg gab es für Olympia Neulußheim. Die Partie zwischen dem FC Germania Friedrichsfeld und Aufsteiger FV Ladenburg endete 2:2 (siehe Extra-Spiel).

Turanspor - MFC Phönix 2:2 (2:1)

Das sehr gute und bis zum Schluss spannende Spiel endete verdientermaßen unentschieden, denn beide Mannschaften hatten ausreichend Möglichkeiten, um zu gewinnen.

Ed.-Neck. - SC Reilingen 2:2 (0:0)

Endlich hat die DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen ihren ersten Punkt eingefahren. Nach einer torlosen ersten Halbzeit gingen die Gäste mit 2:0 in Führung. Die Platzherren zeigten aber Moral, kämpften sich zurück und glichen aus.

Gartenstadt II - Wallst. 0:4 (0:0)

Eine Stunde hielt die "Zweite" des VfB Gartenstadt gut mit, doch nach dem ersten Treffer der SpVgg Wallstadt brach der Liga-Neuling komplett zusammen und musste der Erfahrung der SpVgg, für die Dino Smajlovic dreimal traf, Tribut zollen.

FK Srbija - Hockenheim 0:1 (0:0)

In der ersten Halbzeit boten sich Srbija und der FV Hockenheim eine ausgeglichene Partie, beide hatten Chancen, nutzten sie aber nicht. Im zweiten Durchgang leisteten sich die Platzherren dann aber zu viele Fehler im Spielaufbau, so dass das Ergebnis absolut in Ordnung ist.

Lützelsachsen - Lindenh. 3:1 (2:1)

Erst nach 15 Minuten und dem 0:1-Rückstand war die TSG Lützelsachsen im Spiel, erarbeitete sich gegen den MFC Lindenhof einige Tormöglichkeiten und gewann verdient.

Neulußheim - Rheinau 4:2 (1:1)

Mit einem Sieg hätte beim SC Olympia Neulußheim niemand gerechnet, auch wenn die Platzherren sich nie versteckten und schnell auf Augenhöhe mit dem SC Rot-Weiß Rheinau spielten. Nach dem Wechsel hatten sie sogar etwas mehr vom Spiel und verwerteten ihre Chancen.

Weinheim II - Hemsbach 3:1 (0:0)

Im Bergstraßenduell genügten der TSG Weinheim elf Minuten für einen klaren Sieg. Denn bis zur 53. Minute war noch alles offen, in der 64. stand es 3:0. Zwar hatte auch die SG Hemsbach einige gute Möglichkeiten, beim Abschluss aber viel Pech.

© Mannheimer Morgen, Montag, 11.09.2017