Erstellt von Waldemar Binder |

Sportwoche Online

VL Nordbaden – Der 10. Spieltag

Der VfR Mannheim eröffnet heute Abend den 10. Spieltag in der Verbandsliga Nordbaden. Die Rasenspieler belegen den 2. Tabellenplatz und haben 2 Punkte Rückstand auf Platz 1. Gegner im Rhein-Neckar-Stadion ist der FC Zuzenhausen, der auf Platz 7 steht. Der VfR braucht die 3 Punkte, um den Anschluss zu halten und wird am Sonntag wohl gespannt nach Friedrichstal schauen, wenn der Tabellenführer die SpVgg Neckarelz empfängt.

Mit zwei Punkten Rückstand auf den VfR steht Fortuna Heddesheim auf dem 5. Platz. Die Fortuna gewann die letzten drei Spiele und empfängt am Sonntag den SV Schwetzingen, der auf Platz 13 steht, aber zuletzt mit 6:1 gegen den VfR Gommersdorf gewinnen konnte.

Der SG HD-Kirchheim tritt am morgigen Samstag beim FC Espanol Karlsruhe an. Die Heidelberger kletterten durch das Unentschieden gegen den VfR Mannheim auf Platz 6 und werden sich wohl auch in Karlsruhe etwas Zählbares ausrechnen.

Der VfB Gartenstadt rutschte durch die Niederlage gegen Heddesheim wieder auf Platz 15 ab und steht beim ASV Durlach sicher vor keiner einfachen Aufgabe, auch wenn der ASV derzeit „nur“  Rang 11 steht. Ein Teilerfolg würde dem VfB Gartenstadt schon helfen und wäre sicher auch gut für die Moral. Durch 4 Platzverweise in den letzten beiden Spielen ist der Aufsteiger personell arg gebeutelt.

Verbandsliga Nordbaden - Der 10. Spieltag
Freitag, 20. Oktober, 19:30 Uhr

VfR Mannheim - FC Zuzenhausen         

Samstag, 21. Oktober, 15:00 Uhr
TuS Bilfingen - 1.FC Bruchsal         
ASV Durlach - VfB Gartenstadt         

Samstag, 21. Oktober, 16:00 Uhr
FC Espanol Karlsruhe - SG HD-Kirchheim         

Sonntag, 22. Oktober, 15:00 Uhr
FC Olympia Kirrlach - VfB Eppingen         
Fortuna Heddesheim - SV 98 Schwetzingen         
Germania Friedrichstal - SpVgg Neckarelz    
VfR Gommersdorf - SpVgg Durlach-Aue

Kreisliga MA – Der 10. Spieltag

Tabellenführer SG Hemsbach musste sich zwar zuletzt gegen den FV Hockenheim mit einer Punkteteilung begnügen, behauptete aber die Tabellenspitze. Im zweiten Heimspiel in Folge erwarten die Bergsträßer den MFC Lindenhof. Die Mannheimer sind noch nicht recht in Schwung und stehen auf Platz 12. Prognose: Hemsbach bleibt auch nach diesem Spieltag Tabellenführer.

Nur einen Punkt hinter Hemsbach steht die wiedererstarkte SpVgg Wallstadt auf Platz 2. Wallstadt ist zu Gast beim Tabellenletzten, SC Olympia Neulußheim und wird sicher von dort einen Dreier mitbringen wollen. Die Olympier müssen aber punkten, wenn sie vom Tabellenende weg wollen.

Auf Platz 3 ist der FV Hockenheim abgerutscht, der vom Gastspiel bei Phönix Mannheim etwas Zählbares mitbringen muss, um Kontakt zum Führungsduo zu halten. Phönix verlor die letzten beiden Spiele und steht nun auf Platz 14, also auf einem  Abstiegsplatz. Vielleicht gelingt Phönix ja eine Überraschung gegen die manchmal launischen Hockenheimer.

Aufsteiger SC Reilingen konnte zwar gegen das Tabellenschlusslicht im eigenen Stadion nur einen Punkt ergattern, rutschte damit aber auf Platz 4 hoch und gehört weiterhin zu den positiven Überraschungen der Saison. Nun geht es für Reilingen aber zum SC Rot-Weiß Rheinau, der zwar vier Plätze unter Reilingen angesiedelt ist, aber nur 2 Punkte weniger auf dem Konto hat. Mit einem Sieg würde sich Rheinau vor Reilingen setzen.

Punktgleich mit Reilingen steht ein anderer Aufsteiger, VfB Gartenstadt II, auf Platz 5. Zuletzt gab es zwar eine Heimniederlage, aber die Reserve des Verbandsligisten hat in der Kreisliga schon bewiesen, dass sie auch auswärts punkten kann. Beim 1.FC Turanspor kann sich der Aufsteiger sicher etwas ausrechnen, da die Türken in dieser Saison sehr wechselhaft auftreten und auch ihre letzten beiden Spiele verloren. Turanspor steht augenblicklich auf Platz 11.

Nach starkem Saisonbeginn – erst im 6. Spiel gab es die erste Niederlage – steht die TSG Lützelsachsen mittlerweile auf Platz 6. Am letzten Sonntag gab es eine Niederlage bei der DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen, die zu diesem Zeitpunkt Tabellenletzter war. Nun erwartet die TSG den Aufsteiger FV 03 Ladenburg, der zuletzt seinen dritten Saisonsieg einfuhr und damit die Abstiegsplätze verlassen konnte und jetzt auf Platz 13 steht. Bestimmt wären im Moment beide Teams mit einer Punkteteilung zufrieden.

Der FC Germania Friedrichsfeld steht momentan auf Platz 7, hat aber ein Spiel weniger absolviert, als die davor platzierten Teams.  Nur vier Punkte trennen Friedrichsfeld von Platz 2. Bei der TSG 62/09  Weinheim II  werden die Friedrichsfelder, die die zweitbeste Abwehr der Liga stellen, sicher auch etwas mitnehmen wollen. Weinheim II hat die letzten vier Spiele verloren und steht auf Platz 10.

Der FK Srbija Mannheim holte in der laufenden Saison auswärts deutlich mehr Punkte, als auf eigenem Platz. Wenn es dabei bleibt, müsste der Neuntplatzierte der Tabelle am Sonntag gegen die Gäste von der DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen verlieren – zumal die DJK/Fortuna zuletzt aufsteigende Tendenz  zeigte und die Rote Laterne abgeben konnte.

Kreisliga MA – Der 10. Spieltag
Sonntag, 22. Oktober, 15:00 Uhr

TSG Weinheim II - Germ. Friedrichsfeld         
SC Olympia Neulußheim - SpVgg Wallstadt         
Rot-Weiß Rheinau - SC 08 Reilingen         
SG Hemsbach - MFC 08 Lindenhof         
MFC Phönix 02 Mannheim - FV 08 Hockenheim    
TSG Lützelsachsen - FV 03 Ladenburg         
FK Srbija Mannheim - DJK/Fortuna Edg.-N'hausen    
1.FC Turanspor - VfB Gartenstadt II