Erstellt von Waldemar Binder |

Mannheimer Morgen

Fußball-Verbandsliga Gartenstadt verliert 0:1 bei der TSG Weinheim

VfB vergibt jede Torchance

MANNHEIM.In der Fußball-Verbandsliga hat der VfB Gartenstadt seine erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. Die Konkurrenz rückte damit wieder näher. Dem VfR Mannheim und der Fortuna Heddesheim gelangen wichtige Siege.

VfR Ma. – Mutschelbach 4:3 (2:2)

„Das war Werbung für den Amateurfußball“, befand Dietmar Blicker, Trainer des ATSV Mutschelbach, trotz der Niederlage beim VfR. Die Rasenspieler hatten zunächst zweimal eine Führung aus der Hand gegeben, lagen dann sogar zurück. Doch Trainer Secerli wechselte mit Isi Tesfagaber in der Schlussphase den Matchwinner ein.

Bereits nach vier Minuten gingen die Platzherren durch Marc Haffa in Führung. Sebastian Weizel glich per Kopfball zum 1:1 aus (7.). Wie schon beim 1:0 kam eine Flanke von Olumide perfekt auf Haffa und dieser war erneut mit dem Kopf zur Stelle –2:1 (27.). Doch der ATSV glich durch Strobel wieder (40.) aus. Der Mutschelbacher Kapitän erzielte auch das 3:2 (47.) direkt nach Wiederanpfiff. Der VfR erhöhte danach den Druck und legte nach der Einwechslung von Tesfagaber noch eine Schippe drauf. Keine 60 Sekunden war der Neuzugang aus Weinheim auf dem Feld, schon lag der Ball in den Maschen 3:3 (75.). Doch es kam noch besser. Nach Freistoß von Kapitän René Schwall staubte Tesfagaber zum 4:3 (79.) ab. Dabei blieb es. Nach wiederholtem Foulspiel handelte sich Olumide die Ampelkarte ein und verließ nach 87 Minuten vorzeitig das Feld. vfr

Zuzenhaus. – Heddesheim 1:3 (1:2)

Die Fortuna erwischte einen Start nach Maß. Kurz nach dem Anpfiff gelang Cihad Ilhan das 1:0 (3.). Der Torschütze bediente dann später Izzedine Noura , der zum 2:0 traf (18.). Zuzenhausen kam durch einen verwandelten Strafstoß von Tobias Keusch zum 1:2 (30.). Die Kraichgauer machten im zweiten Durchgang viel Betrieb. Einen Schuss Domink Zulegers aus 30 Metern parierte aber der Heddesheimer Keeper Steven Stattmüller (63.). Ilhan machte dann mit dem 3:1 (78.) den Sack zu. fvh

Weinheim – Gartenstadt 1:0 (0:0)

Ein spielerisch überlegener VfB Gartenstadt versäumte es, in der ersten Halbzeit seine Chancen zu nutzen. Gartenstadt begann druckvoll, Andreas Adamek scheiterte am Weinheimer Torhüter Chira (15.). Maximilian Albrecht (16.) und Patrick Fetzer (19.) setzten den Ball über das Tor. In der zweiten Halbzeit baute Gartenstadt die TSG Weinheim durch Passivität auf. VfB-Keeper Dennis Broll musste sein ganzes Können aufbieten, um nach einem TSG-Freistoß den Ball zur Ecke zu lenken (51.). Nachdem Adamek in mit einem Freistoß am Weinheimer Torhüter scheiterte (54.), köpfte Noureddin Goudar kurz darauf die TSG mit 1:0 in Führung. Der VfB wachte jetzt auf, nach einer Flanke von Adamek verpassten zwei VfB-Spieler knapp (60.), Albrecht (63.) scheiterte am TSG-Torhüter und nach einem Eckball landete der Ball an der Latte (69.). Fetzer nahm dann eine Flanke direkt (72.), aber der Ball ging knapp neben dem rechten Pfosten ins Aus. Letztlich brachte die TSG den Sieg über die Zeit. vfb

© Mannheimer Morgen, Montag, 24.09.2018

Stellen aus der Region