im Mannheimer Morgen

Fußball-Verbandsliga: VfR spielt nur 1:1 / Remis auch für Heddesheim / Gartenstadt verliert erneut

MANNHEIM.In der Fußball-Verbandsliga Nordbaden hat Tabellenführer Germania Friedrichstal seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf vier Punkte ausgebaut, da der VfR Mannheim im Verfolgerduell beim 1. FC Bruchsal nicht über ein 1:1 hinauskam. Fortuna Heddesheim spielte beim Ligaschlusslicht VfR Gommersdorf nur 0:0. Aufsteiger VfB Gartenstadt verlor sein Heimspiel gegen Kirrlach mit 0:1.

Bruchsal - VfR Mannheim 1:1 (0:0)

Die Top-Begegnung zwischen dem Dritten und dem Zweiten der Liga hielt über weite Strecken, was sie versprach. 200 Zuschauer sahen viele Chancen auf beiden Seiten und ein flottes Spiel über 90 Minuten. Der Bruchsaler Kevin Esswein scheiterte gleich zweimal am guten VfR-Keeper Marcel Lentz. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeit. Den besseren Start in den zweiten Durchgang hatte der VfR, Piero Adragna vergab aber die Möglichkeit zum 1:0 (46.). Das Spiel blieb kurzweilig, der Bruchsaler Miguel Saez Mota zwang mit einem Schuss Lentz zu einer Glanzparade (60.). Der 1. FC blieb am Drücker und Paulo Ursino Lima (76.) gelang nach einem Alleingang die Führung. Kurz darauf sah VfR-Verteidiger Norbert Kirschner nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot (79.). Doch Mannheim kam nach einem Konter noch zum 1:1 (87.), Torschütze war Marc Haffa. vfr

Gommersdorf - Heddesheim 0:0

Erneut hat Heddesheim zwei Punkte gegen einen Club aus der unteren Tabellenhälfte liegengelassen. Nach dem 2:2 gegen den SV 98 Schwetzingen kam die Fortuna beim Schlusslicht VfR Gommersdorf nicht über ein torloses Remis hinaus. Entsprechend enttäuscht zeigte sich Coach René Gölz: "Wir haben es erneut nicht geschafft, gegen eine mauernde Mannschaft entscheidend zu treffen. Chancen waren genug da, aber die haben wir kläglich vergeben." Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer eine Partie auf ein Tor. Die Heddesheimer konnten aber gute Torchancen nicht nutzen: Daniel Gulde (4., 18., 20.), Marcel Höhn (8.), Boubacar Siby (33.) und John Malanga (36./42.) vergaben. Auch im zweiten Durchgang drückte die Fortuna, hatte aber auch Glück, dass Keeper Steven Stattmüller mit einer Glanzparade den Gegentreffer verhinderte (68.). In den letzten 20 Minuten war Heddesheim dem Siegtreffer nah, doch er fiel nicht. Gommersdorf hatte noch einen Lattenschuss (85.), so dass die Fortuna am Ende mit dem Punkt sogar zufrieden sein musste. "Um ganz vorne mitzuspielen, muss man solche Spiele gewinnen", sagte Gölz. fvh

Gartenstadt - Kirrlach 0:1 (0:0)

Erneute bittere Niederlage für die Gelben Bären: Kirrlach gewann vor 215 Zuschauern dank einer starken Abwehrleistung. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der beide Teams je eine Möglichkeit hatten, ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang kam der VfB zu Chancen durch Eric Schaaf (46.) und Darnell Hill (50.), aber beide vergaben. Den Siegtreffer für Kirrlach erzielte Maurice Mayer per Foulelfmeter (71.). Gartenstadt drückte danach auf den Ausgleich: Schaaf (74.), schoss aus 25 Metern knapp neben das Tor und der eingewechselte Markus Urban (82.) verfehlte mit einem Kopfball nur um Zentimeter das Tor. Letztlich verteidigte Kirrlach den Vorsprung. vfb

© Mannheimer Morgen, Montag, 30.10.2017

 

Fußball-Kreisliga: Friedrichsfeld klettert auf Platz zwei

 

FK Srbija überrollt TSG Lützelsachsen

Mannheim.In der Fußball-Kreisliga hat der FK Srbija durch den klaren 6:2 (3:2)-Erfolg in Lützelsachsen Anschluss an die Spitze gefunden (5.). Die Germanen aus Friedrichsfeld eroberten durch den Sieg gegen Schlusslicht Neulußheim gar Rang zwei. Durch das 2:1 gegen Rheinau bleibt Wallstadt in der Tabelle auf Platz eins (siehe Extraspiel).

Lützelsachs. - FK Srbija 2:6 (2:3)

Die starke Offensive der clever spielenden Serben hatte die schwache Defensive der TSG Lützelsachsen vor allem nach der Pause voll im Griff. Zu Beginn der Partie waren die Platzherren zwar einen Tick besser, trafen aber nicht und ließen sich durch gleich zwei Srbjia-Tore in der 36. Minute verunsichern.

Gartenst. II - Weinh. II 2:4 (0:2)

Die TSG Weinheim beendete ihre Negativserie mit einem verdienten Sieg, drei Tore schoss Kayally Njie. Der VfB Gartenstadt spielte grottenschlecht, die Bergsträßer waren in allen Belangen überlegen.

Ed.-Neck. - Turanspor 0:5 (0:4)

Das Spiel war schon nach 41 Minuten entschieden, denn da führte der 1. FC Turanspor bereits mit vier Toren. Auch in der zweiten Hälfte hatte die DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen nichts zu melden.

Lindenhof - MFC Phönix 3:3 (1:2)

Nach der frühen Führung des MFC Lindenhof war Phönix aktiver und traf zweimal. Doch die Platzherren verdienten sich nach dem Wechsel den Ausgleich. In den Schlussminuten gab es für beide Teams einen unberechtigten Elfmeter, insgesamt geht das Remis in Ordnung.

Friedrichsf. - Neulußh. 2:0 (1:0)

Der ballsichere FC Germania Friedrichsfeld dominierte gegen den SC Olympia Neulußheim und belohnte sich früh mit der Führung. Danach verlor er den Faden und die Partie an Niveau. Beide Teams hatten noch Torchancen, doch erst mit Tsotsios' 2:0 war das Spiel erledigt.

Reilingen - Hemsbach 4:3 (2:1)

In einem intensiven, sehr guten Spiel gewann der ersatzgeschwächte SC Reilingen glücklich. Denn in der Schlussphase kam die SG Hemsbach nach einem 1:4-Rückstand noch auf 3:4 heran und ließ die Platzherren bis zum Abpfiff zittern.

© Mannheimer Morgen, Montag, 30.10.2017

 

Kreisklasse B3

Die 3. Mannschaft vom VfB Gartenstadt spielte beim FC Käfertal II und erreichte dort ein 1:1 Remis. Gartenstadt ging in der 4. Minute durch Jagiellowicz in Führung, aber schon vier Minuten später glich Käfertal aus und bei diesem Ergebnis blieb es dann auch. In der Tabelle belegt die Mannschaft jetzt dem 5. Platz